<<<<

Kameradschaftsbund Stuhlfelden

Junge Leben mit Träume und Wünsche an die Zukunft wurden zerstört, Familien wurden auseinandergerissen. Der Sohn, Vater oder Freund kam aus dem Krieg nicht mehr heim. Gott sei Dank ist es bei uns in Österreich nun bereits 90 bzw. 63 Jahre her, seit Männer als Soldaten in den Krieg ziehen mussten. Jedes Jahr gedenkt der Kameradschaftsbund Stuhlfelden ihrer gefallenen und vermissten Kriegsteilnehmer.
Nach dem Gottesdienst wird gemeinsam mit der Trachtenmusikkapelle ein Kranz beim Kriegerdenkmal niedergelegt.
Bei der anschließenden Jahreshauptversammlung konnte Obmann Peter Höller langjährige Mitglieder auszeichnen: 40 Jahre Epp Josef und Wimmer Bruno und 50 Jahre Altenberger Florian Nachdem bei der Neuwahl der alte „neue“ Vorstand wiedergewählt wurde, bedankte sich Bürgermeisterin Sonja Ottenbacher beim Kameradschaftsbund für die Bereicherung des Vereinsleben durch sie. Ein kleiner Ort wie Stuhlfelden lebt von den Aktivitäten ihrer Vereine, dafür ein herzliches Dankeschön. Aber auch das Wachhalten an die Erinnerung der Teilnehmer der Weltkriege ist eine wichtige Funktion des Kameradschaftsbundes.

vorne: Ehrenobmann Jud Alois, BGM Sonja Ottenbacher, Wimmer Bruno, Altenberger Florian, Epp Josef     zweite Reihe: Vizebgm Johann Rattensberger, Bezirksobmann-Stellv. Schratl Rudi, Ronacher Alois, Höller Peter, Zotter Theo

Egger Gundi

<<<<