<<<<

Freiwillige „Taxler“ für Hannes

Arbeit zu haben bedeutet für gesunde Menschen sehr viel. Für behinderte Menschen bedeutet Arbeit zu haben, ein wichtiger Teil der Gesellschaft zu sein.
Hannes Altenhuber aus Stuhlfelden arbeitet nun schon seit zehn Jahren bei der Lebenshilfe in Bramberg. Jeden Tag kommt er voller Stolz in die Behindertenwerkstätte um Teppiche herzustellen. Dabei wäre dieser große Wunsch nach Arbeit fast nicht in Erfüllung gegangen. Das Taxi nach Bramberg und retour hätte damals vor zehn Jahren 600,- Schilling pro Tag gekostet. Ein unlösbares finanzielles Problem für die Eltern von Hannes.
Huber Linde und Marlies Rummer hörten von diesem Problem und riefen einen kostenlosen freiwilligen Taxidienst ins Leben. Seit nunmehr 10 Jahren fahren jeden Wochentag ungefähr zwanzig Freiwillige aus Stuhlfelden mit Hannes am Morgen nach Bramberg zur Lebenshilfe.
Anlässlich des Zehn-Jahr- Jubiläums wurden die „Taxler“ und die Arbeiter der Lebenshilfe Bramberg zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Frau Bürgermeisterin Sonja Ottenbacher dankte allen Freiwilligen für ihre Riesenunterstützung für die Familie Altenhuber und vor allem für Hannes.In Zeiten in denen immer sofort nach Gewinn gefragt wird ist diese soziale Unterstützung für einen benachteiligten Mitbürger keine Selbstverständlichkeit und sie ist stolz auf ihre Stuhlfeldner und Stuhlfeldnerinnen.
Auf dem Fahrplan den die Taxler alle 3 Monate erhalten steht der Spruch: Viele kleine Leute, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern. Es ist schön, dass sich für Hannes Altenhuber seine Welt verändert hat.

vlnr.: Bgm. Sonja Ottenbacher, Linde Huber, Hannes Altenhuber, Frieda Altenhuber, Marlies Rummer und Katrin Moschen (Leiterin Lebenshilfe Bramberg)

Egger Gundi

<<<<