<<<<

Ein guter Geist geht in Pension

Der Boden glänzt und die Fenster sind geputzt, helfende Hände tragen behinderte Kinder in den ersten Stock. Ein Sessel wird repariert und die quietschende Tür geölt.
Alle kleinen und großen Wünsche der Schüler und der Lehrpersonen hat er versucht zu erfüllen:  Kröll Johann, fast ein Jahrzehnt, der gute Geist des  Schlosses Lichtenau geht in Pension. Der Schulwart des Sonderpädagogischen Zentrums von Stuhlfelden wurde  von seinen Arbeitskollegen und dem Lehrpersonal des SPZ verabschiedet. Frau Bürgermeisterin Sonja Ottenbacher überbrachte den Dank und die besten Wünschen von ihren Bürgermeisterkollegen Wolfgang Zingerle, Dr. Wolfgang Viertler, Franz Nill und Johann Höllwerth. Aus diesen Gemeinden besuchen Schüler die Sonderschule Stuhlfelden. Frau Melitta Lederer, die Direktorin des SPZ, lobte vor allem die freundliche und umgängliche Art ihres Schulwartes den auch die Kinder sehr gerne hatten.
Damit Kröll Johann der Abschied vom Schloss Lichtenau nicht allzu schwer fällt erhielt er von seinen Arbeitskollegen unter anderem ein Miniaturschloss. Alle wünschen ihm eine schöne Zeit und viel Gesundheit in seinem Ruhestand.

 

Egger Gundi

Bild:
Edith Kröll, Johann Kröll, BGM Sonja Ottenbacher, Direktorin des SPZ Melitta Lederer

<<<<